Bei der Jahreshauptversammlung am 18. Januar, wurde ein neuer Vorstand gewählt. Zum  Brudermeister wurde wieder Willi Kessel, zum 1. Geschäftsführer Helmut Cleve, zum 1. Kassierer Hermann Josef Schmitz gewählt. Den Schützen wurde mitgeteilt, dass am 31. Mai  und 01.J uni die Bruderschaft erstmalig ein Schützenbiwak durchgeführt werden soll. Es wird aber eine Doppel-Veranstaltung sein, denn am Sonntag wird die Jungschützenabteilung den 3. Bezirksjungschützentag des Bezirksverbands Bergheim Nord ausrichten. „Alle in einem Boot der Zukunft entgegen“ hieß das Motto. Der Festgottesdienst am Morgen wurde von Bezirkspräses Pastor Huber Köllen zelebriert. Nach dem Umzug mit Parade begrüßte Bezirksjungschützenmeister Josef Falterbaum alle Teilnehmer und Gäste, unter anderem den Schirmherrn und Bürgermeister Willi Kaiser, die Bezirksmajestäten Toni Schnitzler und Joachim Scheuermann und den Diözesanjungschützenmeister Helmut Ströbelt. Die Fahnen- und Schießwettbewerbe waren sehr gut besucht. Erholen konnten sich die Jungschützen bei Spiel und Unterhaltung. Mit einer Disco ging der Tag zu Ende.


Begünstigt durch das schöne sommerliche Wetter nahm das Schützenfest einen prächtigen Verlauf. Schon am Freitagabend war Feststimmung in zahlreichen Straßen aufgekommen, wo die einzelnen Schützengruppen in geschmückten Residenzen, ihre Zugkönige feierten. Am gleichen Abend traf sich die Jugend im Festzelt zur Disco mit der Rockband „History“. Am Samstag verkündeten zum ersten Mal Böllerschüsse der Artillerie Königshoven, an der Königsresidenz, den offiziellen Festbeginn. Abends luden die Schützen zum Eröffnungsball im Festzelt ein.
 

 
Schützenkönigspaar Willi und Anni Kessel mit ihren hübschen Hofdamen vor der Königsresidenz

Mit einem musikalischen Morgengruß wurde am Sonntagmorgen geweckt. In der feierlichen Krönungsmesse durch Dechant Dr. Martin Manuel Pozuelo, wurde das Schützenkönigspaar Willi und Anni Kessel, sowie der Jungschützenprinz Markus Esser und der Schülerprinz Rene Böcker gekrönt. Hier wurde auch die neue Standarte des 2. Jägerzuges eingeweiht. Nach der Kirchenparade, zu Ehren des Präses, zog man zum Ehrenmal. Nach dem „Großen Zapfenstreich“ marschierten die Schützen zum Frühschoppen ins Festzelt. Am großen historischen Festzug am Sonntagnachmittag, hatten die zahlreichen Besucher aus Nah und Fern ihre Freude. Zwei Pferde zogen die prachtvolle Karosse des Königspaares. Sie waren damit das erste kutschierte Schützenkönigspaar. Der Festzug in den farbenprächtigen und historischen Uniformen bot ein imposantes Bild. Eine Neuerung hatte sich der Oberst Reinhard Köpp einfallen lassen. Zum ersten Mal wurde mit eine Musikparade, an der alle Tambourcorps und Musikkapellen teilnahmen, die Majestäten zur Ehrentribüne begleitet.  Mit dabei, der neue Schützenzug der I. Schill´schen Offiziere. Der Tag klang aus mit dem abendlichen zeremoniellen Krönungsball zu Ehren der Majestäten, zu dem zahlreiche Ehregäste kamen.
 

 
Schützenkönigspaar Willi und Anni Kessel
 
Der Montag stand ganz im Zeichen des Klompenfestes. Am Klompenzug beteiligten sich die zahlreichen Gruppen, die sich in ihren schönen Trachten und buntbemalten Klompen mal wieder übertrafen. Die Klompenparade galt den Majestäten. Hoch schlugen die Wogen nochmals beim abschließenden Klompenball.
   
Copyright © 2018 St. Sebastianus Schuetzenbruderschaft Morken-Harff. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© 2015 St. Sebastianus Schuetzenbruderschaft Morken-Harff