Mit einem Gottesdienst, der Jahreshauptversammlung und einem festlichen Familienball in der Multihalle, begingen die Bürger-Schützenbruderschaft Morken-Harff den Sebastianustag. Zur Jahreshauptversammlung waren 215 Schützen erschienen. Nach den Rechenschaftsberichten standen Neuwahlen der Stellvertreter an. Peter Josef Moll wurde stellvertretender Brudermeister. Bestätigt in ihren Ämtern wurden der zweite Geschäftsführer Stefan Küppers, zweiter Kassierer Willi Strauch, zweiter Kommandant Christof Neuß, zweiter Jungschützenmeister Hans Bückmann und zweiter Schießmeister Markus Esser. Beim Familienball am Abend würdigte Brudermeister Anton Josef Herzogenrath in seiner Ansprache die Regentschaft des Königspaares Heinz und Astrid Holz. Als neues Königspaar wurde Walter und Elli Brück vorgestellt. Der König gehört seit elf Jahren dem Jägerzug „Schützendelle“ an.   
 



Schützenkönig Walter Brück mit seiner Gattin Elli
links der Schülerprinz Christian Herbst und rechts der Jungschützenprinz Daniel Delonge


Vor einem überdimensionalen Gemälde des historischen Harffer Schlosses, eröffnete die Artillerie mit Böllern, am Samstag den 19. August, das Schützenfest. Um 17:30 Uhr wurden das Schützenkönigspaar Walter und Elli Brück, der Jungschützenprinz Daniel Delonge und Schülerprinz Christian Herbst, in der Martinskirche gekrönt. Nach einem kräftigen Regenguss konnten die Kirchenparade und der Festzug zum Festplatz durchgeführt werden, wo auch der Eröffnungsball im rappelvollen Festzelt gefeiert wurde.

Am Sonntagmorgen wurden die Schützen pünktlich geweckt. Beim Totengedenken am Ehrenmal herrschte Hochbetrieb, verständlich den hier wurde der „Große Zapfenstreich gespielt. Beim Frühschoppen im Festzelt wurden Horst Christes und Uwe Beyer mit dem silbernen Verdienstkreuz ausgezeichnet. Manfred Backhausen und Markus Esser erhielten den Verdienstorden der Bruderschaft. Manfred Schiffer und Josef Zimmermann wurde für ihre 30jährige Mitgliedschaft beim Tambourcorps und der 1. Marinezug „Erftlandjonge“ für ihr 20jähriges Bestehen, geehrt. Der große historische Festzug am Nachmittag zog pünktlich wie immer, mit einem strahlenden Königspaar und festlich gekleideten Hofdamen, durch die Strassen von Kaster. Trotz des drohenden Sommergewitters versammelten sich zur Parade wieder Tausende von Gästen auf der Harffer Schlossallee. Der Krönungsball am Abend war ein weiterer Höhepunkt im Festzelt.
 

 
Das Klompenkönigspaar mit ihrem Jägerzug "Schützendelle"

Bei den Veranstaltungen am Montag, drehte sich ganz – nach Harffer Brauch – alles um Klompen. Von knapp 1000 Zugteilnehmern begleitet, zogen die Majestäten im Klompenzug zur Musik- und Klompenparade. Tradition wird bei den Schützen groß geschrieben. So konnte Walter Brück stolz erzählen, das Willi Schiffer, Vater der Königin Elli Brück, bereits im Jahre 1949 der erste Klompenkönig in Harff nach dem Krieg gewesen ist. Beim Klompenball am Abend überraschte der Jägerzug „Schützendelle“ das Klompenkönigspaar Brück, mit einem Holzschuhtanz aus „Zar und Zimmermann“ – einen Brauch, der nach 29 Jahren wieder auflebte.
   
Copyright © 2018 St. Sebastianus Schuetzenbruderschaft Morken-Harff. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© 2015 St. Sebastianus Schuetzenbruderschaft Morken-Harff