Das Schützenjahr beginnt immer mit dem Patronatstag  zu Ehren des hl. Sebastian im Januar. Auf der Jahreshauptversammlung wurde Brudermeister Anton Josef Herzogenrath beim Festakt mit dem Schulterband zum St.-Sebastianus-Ehrenkreuz ausgezeichnet. Das ist die dritt höchste Auszeichnung die der Bund der historischen deutschen Schützenbruderschaften zu vergeben hat. Die Auszeichnung nahm Diözesanpräses Reinhold Steinröder vor. Für viele Jahre Mitgliedschaft wurden folgende Schützen geehrt. Hans Nüchter für 50 Jahre, Wilfried Vleeschhouwers für 40 Jahre, sowie Otto Lange, Alfred Beyer, Uwe Beyer, Lothar Wirtz, Hans Walter Lönnendunk, Fritz Kremer, Herbert Prager, Hans Josef Dederichs, Max Streit, Ehrenfried Bratke, Reinhold Hamacher und Hans Georg Esser für 25 Jahre.
 

 

 
 
Eröffnung des Schützenfestes mit Böllerschießen   
                                                                                                                                                                                                                                     
                                            
Mit Böllerschießen an der Königsresidenz wurde am Samstagmittag das Fest eröffnet. Am späten Nachmittag wurde das Schützenkönigspaar zur Krönungsmesse abgeholt. Die erste Parade nach der Messe findet immer zu Ehren des Regimentspräses statt. Mit dem Eröffnungsball im Festzelt geht der erste Festtag zu ende. Ein farbenprächtiger Festumzug mit rund 400 Morken-Harffer Schützen in 25 Regimentszügen und ca. 400 Schützen der Bruderschaften aus Bedburg, Kaster, Königshoven und Niederaußem zogen am Sonntagnachmittag durch Kaster. Anders als bei den meisten anderen Bruderschaften wird in der Bruderschaft Morken-Harff nicht um die Königswürde geschossen, sondern der Königsanwärter muss sich um das Amt bewerben. In diesem Jahr war es Hans-Dieter Panzer der gemeinsam mit seiner Frau Cilly, begleitet von zwölf Hofdamen als Schützenkönig durch den Ort zog. Als Schülerprinz marschierte Tobias Krebs und als Jungschützenprinz Rene Schiffer im Festzug mit, schrieb die Presse.
 

 

 

Schützenkönigspaar Hans-Dieter und Cilli Panzer
Schülerprinz Tobias Krebs und Jungschützenprinz Rene Schiffer
 

 

Hatten die Schützen beim Umzug am Sonntag noch Schuhe an, so zogen sie am Montag mit bunten Klompen gemeinsam mit ihren Frauen durch den Ort. Auch den Rock durften die Schützen beim Umzug zu Hause lassen. Vor dem Rathaus wurde der Schützenkönig zum Klompenkönig gekrönt. Ein neuer König steht für das kommende Jahr mit Josef Albrecht auch schon fest. Er wurde zu nächtlicher Stunde auf dem Klompenball zum neuen König ernannt.
 
 
 
Die königlichen Hofdamen
 
 
Das Offizierscorps hoch zu Roß
 
 
Das KLompenkönigspaar bei der Klompenparadearade 
 

 

Eine besondere Auszeichnung erhielt General Reinhard Köpp im Rahmen des Schützenfestes. Er bekam das St.-Sebastianus-Ehrenkreuz für seine Verdienste um das Schützenwesen verliehen. Die Schwarzen Husaren feierten in diesem Jahr ihr 25-jähriges Bestehen. Der Fahnenzug und die Grenadieroffiziere sowie die IV. Schill´schen Offiziere wurden zehn Jahre alt.
   
Copyright © 2018 St. Sebastianus Schuetzenbruderschaft Morken-Harff. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© 2015 St. Sebastianus Schuetzenbruderschaft Morken-Harff