Manfred Maienschein ist neuer Brudermeister der St. Sebastianus Bürger-Schützenbruderschaft Morken-Harff. Er wurde auf der Jahreshauptversammlung, nach der Schützenmesse in der St. Martinuskirche, einstimmig gewählt. Er löst Wolfgang Mai ab, der sein Amt aus gesundheitlichen Gründen zur Verfügung gestellt hat. Neuer stellvertretender Brudermeister ist Bert Dangela, Thomas Breusch zweiter Geschäftsführer, Torsten Neubauer zweiter Kassierer und Alexander Lurz zweiter Kommandant. Sie wurden alle einstimmig gewählt.

 


Das Schützenkönigspaar Gottfried und Käthi Blietschau mit ihren Hofdamen
 
 
Mit einem Spektakel der besonderen Art, begann am Samstag, den 18. August um 12 Uhr das Schützenfest. Der vor einem Jahr neu gegründete Artilleriezug präsentierte die neue Schützenkanone. Dank des Einsatzes von General Reinhard Köpp die benötigten Gelder zu beschaffen, konnte der Sechspfund-Vorderlader aus dem Mittelalter mit einem Kaliber von sechzig Millimetern und einer Länge von 1,60 Meter schon nach einem Jahr angeschafft werden. Das neue knallgewaltige Mitglied der Bruderschaft schaffte sich sehr schnell gehör, wenn es auch zweimal streikte als der General den Abschuss betätigte. Nach der Krönungsmesse, der Kirchenparade und dem Festumzug, wurde beim Eröffnungsball kräftig das Tanzbein geschwungen.

Der Sonntagmorgen begann mit dem Abholen der Majestäten zur Gefallenehrung mit „Großem Zapfenstreich“ am Ehrendenkmal. Leider musste wegen starken Regens der Große Zapfenstreich ausfallen. Anschließend wurde trotzdem ein zünftiger musikalischer Frühschoppen im Festzelt gefeiert. Ein lang gehegter Wunsch ging für Gottfried und Käthi Blietschau in Erfüllung. Als Schützenkönigspaar der Bruderschaft waren sie mit ihrem Zug den „Weißen Husaren“ die das 30-jährige Jubiläum feierten, Mittelpunkt des Geschehens. Der 57-jährige Schützenkönig ist seit seinem 10 Lebensjahr bei den Schützen. „Es ist mir eine besondere Ehre die Bruderschaft gerade in diesem Jahr anzuführen“, verriet Blietschau. Beim großen historischen Festzug am Nachmittag, durch die mit Fahnen verzierten und mit Massen von Zuschauern gefüllten Straßen, wurde das Schützenkönigspaar vom Jungschützenprinz Alexander Brings und Schülerprinzessin Lea Kurth begleitet. Der Krönungsball am Abend war ein weiterer Höhepunkt an diesem Tag.

Die Frage nach der Schönheit und Originalität wird zwar schon lange nicht mehr offiziell gestellt, aber ein wenig genauer sahen die Teilnehmer des Klompenzuges der St. Sebastianus Bürger-Schützenbruderschaft Morken-Harff am Montagnachmittag dann doch hin. Einen Preis gibt es freilich nicht, dennoch ist jeder bemüht seine Klompen so schön wie möglich zu Gestalten. Also für mich sind sie wie Pantoffeln. Ich kann wunderbar darin tanzen und es macht auch nichts aus, wenn mir mal jemand auf den Fuß tritt, meinte Schützenfrau Hiltrud Effertz von den Sappeuren vor dem Festzug.  Nach dem Klompenumzug, mit Musik- und Klompenparade, ging es zur Klompenkrönung ins Festzelt. Mit dem Klompenball endete wieder einmal ein tolles Schützenfest.
   
Copyright © 2018 St. Sebastianus Schuetzenbruderschaft Morken-Harff. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© 2015 St. Sebastianus Schuetzenbruderschaft Morken-Harff