Die St Sebastianus Bürger-Schützenbruderschaft Morken-Harff 1200 e.V. musste wieder einmal durch die Stadt Bedburg ziehen, um ihren Patronatstag zum hl. Sebastian feiern zu können. Diesmal waren wir in der Bürgerhalle in Königshoven. Um der großen Schützenschar auch einigermaßen Platz zu bieten, mussten sich die Verantwortlichen etwas einfallen lassen. So stellte uns unser Festwirt Theo Schurf Zelttische und Zeltstühle zu Verfügung. Mit weiteren Stehtischen konnten wir dort wenigstens jedem Gast einen Platz anbieten. Nach der heiligen Messe, die Pfarrvikar Günther Tepe wiedereinmal schützenmäßig perfekt und eindrucksvoll gestaltete, wurde in der Bürgerhalle gemeinsam gefrühstückt. Hundertachtzig Schützen hatten sich eingefunden und es war jetzt schon abzusehen das es am Abend doch recht eng werden würde. Brudermeister Manfred Maienschein eröffnete pünktlich um 11 Uhr die Jahreshauptversammlung. Nach den Rechenschaftsberichten der einzelnen Verantwortlichen wurde dem Vorstand einstimmig die Entlastung ausgesprochen. Nachdem auch die Planung für das kommende Schützenjahr ausführlich besprochen war, kam der Punkt Ehrenungen. Hier wurden für 25 Jahre treue Mitgliedschaft folgende Herren geehrt: Thomas Lemkie von den ersten Schill´schen Offizieren, Hans Jakob Kühnel von den Blauen Husaren, Horst Hildebrandt von den Weißen Husaren, Dieter Kopischke und Julian Kretschmer vom 4. Jägerzug, Frank Mauß vom ersten Artilleriezug sowie die Fördermitglieder Hans Peter Drechsler, Heinz und Gerd Lüpges. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden Peter Schreiber von den Blauen Husaren und die Fördermitglieder Hans Delonge und Heinz Josef Merks geehrt. Josef Albrecht von den Roten Husaren kann auf stolze 50 Jahre Mitgliedschaft zurückblicken und Dieter Müller sogar auf 60 Jahre. Allen Jubilaren einen herzlichen Glückwunsch.

 

Die Jubilare  

 

              Die Pokalsieger in der Einzelwertung

                                                                                          Die Pokal-Sieger in der Mannschaftswertung unsere Artillerie

 

Die Sieger beim Polkalschießen waren in der Einzelwertung: 1. Sieger Dennis Conraths von den 1. Dragoner, vor dem 2. Sieger Hans Schuh von den 1. Ulanen und dem 3. Sieger Markus Schulte von den Schwarzen Husaren. Bei den Mannschaftswettkämpfen konnten sich die Mitglieder der 1. Artillerie über den 1. Platz freuen. Dahinter wurden der 3. Marinezug 2. Sieger und die 1. Dragoner 3. Sieger. Auch hier sagen wir Allen Siegern unseren herzlichen Glückwunsch. Als es keine weiteren Wortmeldungen mehr gab, schloss Brudermeister Manfred Maienschein um 12:30 Uhr die Versammlung. Unser Schützenkönig Robert Göttlinger stiftete im Anschluss an die Versammlung für alle Schützen eine kräftige  Gulaschsuppe, die er auch persönlich ausschenkte.  

Am Abend wurde es sehr voll in der Bürgerhalle. Nicht nur die Schützen der Bruderschaft sondern auch viele Gäste hatten sich eingefunden, so das auch der letzte Platz am Stehtisch vergeben war. Nach der Begrüßung durch den Brudermeister Manfred Maienschein, wurde nicht nur dem amtierende Königspaar Robert und Roswitha Göttlinger, sondern auch den Prinzen von der Bruderschaft ein großes Bild als Geschenk überreicht. Das kommende Königspaar Friedhelm und Margit Maaß zog dann mit dem Musikzug und der Tanzgarde der Ritter im Ulk in die Bürgerhalle ein. Jetzt wurde es nicht nur laut sondern auch sehr eng. Nach diesem Auftritt sorgte das DJ-Team die Schürzenjäger in gewohnter weise für eine tolle Stimmung, so das die letzten Gäste erst am Morgen das Fest verließen.

 

Königspaar Friedhelm und Margit Maaß 

Das Schützenfest begann für den Königszug der Schwarzen Husaren schon viele Wochen vor dem Schützenfest. Die Königsresidenz, eine mittelalterliche Burg wurde komplett, mit 90 Liter Farbe, renoviert, erweitert und mit Details genauen Original der Stadt Bedburg, das Wappen von Wolf-Metternich zu Gracht sowie den Wappen von Morken und Harff verschönert. Ihre Ausmaße sind beeindruckend: Sie ist bis zu fünf Meter hoch, 18 Meter breit und sieben Meter tief und verdeckte das Haus des Schützenkönigspaares Friedhelm und Margit Maaß weitgehend.

 

 Die beeindruckende Königsresidenz 

Samstag den 18. August eröffnete Brudermeister Manfred Maienschein punkt 12 Uhr Mittags an der Königsresidenz das Schützenfest. Nach der Krönungsmesse am Abend und der Kirchenparade, wurde im Festzelt der Schützenball gefeiert. Mit dem Großen Zapfenstreich vor dem Ehrenmal ging es am nächsten Morgen weiter. Hatten die Schützen am Morgen, bei Hochsommerlichen Temperaturen, schon einige Schweißtropfen verloren, so setzte die Sonne am Nachmittag beim Großen Historischen Festzug noch einen drauf. Bei Temperaturen von über 40 Grad zogen dennoch die Morken-Harffer Schützen in kompletter Uniform durch den Ort. Die Hitze forderte aber auch ihren Tribut. Die Pferde spielten bei diesem Wetter verrückt und kamen wieder auf die Weide. Doch das Königspaar Friedhelm und Margit Maaß, begleitet von Jungschützenprinz Joel Merino Perez und Schülerprinz Christopher Altas strahlten mit der Sonne um die Wette. Da müssen jetzt alle durch, lautete Devise der Kommandantur. An dieser Stelle möchten wir uns bei der gesamten Bevölkerung von Kaster einmal ganz herzlich bedanken, die überall, an jeder Straße die Schützen mit Wasser versorgt haben. Beim großen Krönungsball am Abend konnten dann alle die trockenen Kehlen abkühlen. Der Montag stand, ganz nach alter Harffer Tradition im Zeichen der Klompen. Die Schützen präsentierten sich in aufwendig bemalten und gestalteten Holzschuhen, als sie am Nachmittag durch den Ort zogen. Nach der Musik-, Blumen-, und Klompenparade wurden Friedhelm und Margit Maaß im Festzelt feierlich zum Klompenkönigspaar gekrönt.  

 

 

Das Königspaar mit den Hofdamen 

 

     

Das Schützenkönigsppar Friedhelm und Margit Maaß,

links Junschützenprinz Joel Merino Perez, rechts Schülerprinz Christopher Altas   

 

 

 

Der Königszug Schwarze Husaren mit den Majestäten 

   
Copyright © 2018 St. Sebastianus Schuetzenbruderschaft Morken-Harff. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© 2015 St. Sebastianus Schuetzenbruderschaft Morken-Harff