Am Samstag den 16. Januar 2016 feierte die Bruderschaft ihren Patronatstag St. Sebastianus. Die Feierlichkeiten begannen um 9:00 Uhr mit der hl. Messe in der Martinuskirche, die vom neuen Präses Dr. Johannes Wolter zelebriert wurde. In seiner eindrucksvollen Predigt würdigte er die Arbeit und das soziale Engagement der Bruderschaft in der Gemeinde. Mit dem gemeinsamen Frühstück ging es in der Martinsturnhalle und der Jahreshauptversammlung weiter. Mit 167 Stimmberechtigte Schützen und Neuwahlen, stand eine arbeitsreiche Tagesordnung auf dem Programm.   

 

Die Versammlung

 

Mit den Rechenschaftsberichten der einzelnen Abteilungen, dem Kassenbericht und der Entlastung des Vorstandes standen die Neuwahlen des Vorstandes an. General Reinhard Köpp verabschiedete sich als Kommandant mit einer eindrucksvollen Rede von den Schützen. 34 Jahre stand er an der Spitze des Regiments und trat nicht mehr zur Wahl an. Er wurde aber zum 1. Brudermeister gewählt. Zum  1. Geschäftsführer wurde Axel Zahn, zum 1. Kassierer wurde Norbert Krebs, zum 1. Kommandant wurde Alexander Lurz und zum 1. Pressewart wurde Achim Blumberg gewählt. Bei den Zusatzwahlen wurde Dennis Müller zum stellvertretenden Kommandanten und Achim Blumberg als Beisitzer gewählt. Bei den Wahlen des Jungschützenvorstandes wurde von der Jungschützenabteilung Miriam Kremer und Pedro Merino-Perez gewählt, die dann auch von der Versammlung bestätigt wurden. Herzlichen Glückwunsch und eine erfolgreiche Amtszeit wünschen wir den gewählten Schützen. Auch die letzten Versammlungspunkte wurden sehr zügig abgearbeitet. Bei den Ehrungen wurden Thorsten Neubauer, Ralf Sterken und Bernd Schnare für 25 Jahre, Phillip Blietschau und Hans Dieter Panzer für 40 Jahre,  Heinz Holz und Reinhard Köpp für 60 Jahre und Valentin Krüppel für 65 Jahre Mitgliedschaft in der Bruderschaft geehrt.

 

die Jubilare für 25 Jahre v.l. Thorsten Neubauer, Ralf Sterken, Bernd Schnare

 

die Jubilare für 40 Jahre v.l. Phillip Blietschau und Hans Dieter Panzer

 

die Jubilare für 60 Jahre v.l. 2. Brudermeister Josef Albrecht, Jubilar Hein Holz, Präses Dr. Johannes Wolter und Jubilar Reinhard Köpp

 

Schießmeister Franz Oberzier konnte dann mit seinen Mannen der Schießabteilung folgende Ehrungen vornehmen. Sieger in der Jungschützenklasse wurde 1. Sieger Timo Dolfen, 2. Sieger Jonas Kurth, 3. Sieger Nico Dolfen. Bei der Einzelwertung der Altschützen beim Pokalschießen wurde 1. Sieger Markus Braunleder, 2. Sieger Dieter Kopischke und 3. Sieger Udo Dolfen. Das Mannschaftsschießen gewann der 3. Marinezug "Große Freiheit" vor den "Blauen Dragoner" und dem Artilleriezug.

 

die Pokalsieger der Jungschützen v.l.  Schießmeister Thomas Breuch, Nico Dolfen, Timo Dolfen Schießmeister Wolfgang Müsch

 

die Sieger der Einzelwertung mit ihren Urkunden v.l. Udo Dolfen, Markus Braunleder und Dieter Kopischke

 

1. Sieger und Pokalgewinner der 3. Marinezug "Große Freiheit"

 

2. Sieger die "Blauen Dragoner"

 

3. Sieger die "1 Artillerie Morken - Harff"

 

Um 12:20 Uhr schloss dann Brudermeister Reinhard Köpp mit einem lustigen Schmankerl die Versammlung und wünschte allen  "guten Appetit" bei der vom Königspaar Bernd und Christiane Schnare spendierten Erbsensuppe mit Würstchen.

Der Brudermeister konnte um 19:30 Uhr in der proppenvollen Martinushalle am Abend die Schützenfamilie begrüßen. Eine besondere Ehrung, mit einem Neugestalteten Orden und Blumen, erhielten die Sieger des vom Schießmeister Franz Oberzier neu eingeführten Majestäten Schießen. Unsere amtierende Schützenkönigin Christiane Schnare holte den Vogel von der Stange, beim spannenden Schießen aller ehemaligen Königinnen. Daniel Delonge vom Offizierscorps, Schoss dann im schnellverfahren, den Vogel beim Wettbewerb der amtierenden Zugkönige, ab. Als König der Majestäten konnte sich Marcel Schnitzler von den 3. Schill´schen Offizieren feiern lassen.

 

Schießmeister Franz Oberzier und der 2.Brudermeister Josef Albrecht gratulierten den Sieger des Majestäten Schießens

 

Eine besondere Überraschung hatte sich der Vorstand für den scheidenden General Reinhard Köpp ausgedacht. Der 2. Brudermeister Josef Albrecht hob in einer bemerkenswerten Laudatio für General Reinhard Köpp, noch einmal die vielen Verdienste in den 34 Jahren seiner Amtszeit als 1. Kommandant in der Bruderschaft hervor mit einer besonderen Urkunde. Ebenso bedankte er sich bei Marianne Köpp, die stets ihren Mann, in all den Jahren, immer unterstützt hat mit einem Blumenstrauß.  

 

vl. 2.Brudermeister Josef Albrecht, 1. Brudermeister und General Reinhard Köpp mit Ehefrau Marianne, 1.Geschäftsführer Axel Zahn

 

Um 20:00 Uhr zogen dann mit der Bruderschaftsfahne und begleitet vom Offizierscorps die amtierenden Majestäten Bernd und Christiane Schnare, der Jungschützenprinz Dean Frenzel und Schülerprinz Luca Frenzel mit den Klängen des Präsentiermarsches in die Halle ein. Brudermeister Reinhard Köpp bedankte sich bei den Majestäten für ein schönes Schützenfest, bei dem leider der Wettergott sich von der regnerischen Seite zeigte. Vielleicht gerade deshalb war die Stimmung an den Festtagen im Zelt besonders gut, resümierte der Brudermeister und überreichte der Königin einen Strauß Blumen und den Majestäten ein Bildgeschenk.

 

v.l. Jungschützenprinz Dean Frenzel, Schützenkönig Christiane Schnare, Schützenkönig Bernd Schnare, Schülerprinz Luca Frenzel

 

Dann war es endlich soweit. Mit einem Präsentiermarsch und begleiten von der Bruderschaftsfahne und dem Offizierscorps zogen die neuen Majestäten Heinz und Elke Jansen, Jungschützenprinz Cedric Bones, Schülerprinz Taylor Vanca und der Königszug der 2. Jägerzug "St. Sebastianus" in die Halle ein. Die Jäger stellen damit zum dritten Mal das Schützenkönigspaar. Nach dem Ehrentanz gab es ein Gläschen Sekt und Blumen für die Königin. Die Stimmung war schon jetzt sehr fröhlich, so setzte unsere Live-Band "NOW" dann im laufe des Abends noch einen drauf. Mit einem sehr guten Repertoire für Jung und Alt war die Tanzfläche den ganzen Abend manchmal überfüllt.

 

Die Majestäten mit ihrem Königszuug  

 

 

v.l. Königin Christiane Schnare, Jungschützenprinz Dean Frenzel, Schülerprinz Luca Frenzel, Schützenkönig Bernd Schnare, Schülerprinz Taylor Vanca, Königin Elke Jansen, Schützenkönig Heinz Jansen, Jungschützenprinz Cedric Bones

 

Die Nacht war kurz für die Schützen die am nächsten Morgen die Spuren in der Martinushalle beseitigen mussten. Aber wie heißt es so schön: "Viele Hände, schnelles Ende". So war auch diese Arbeit sehr schnell erledigt. Das schöne an diesem Morgen war allerdings die Tatsache, dass alle Schützen nur von einem der besten Familienbälle in der langen Geschichte der Bruderschaft sprachen.

Am Samstag, den 23. Januar, trafen sich Mitglieder des Vorstandes der Bruderschaft mit Bezirksbundesmeisters Michael Fabricius im Senioren-Stift Hambloch um die Spende der Bezirksadventfeier zu überreichen. In einer kleinen Feierstunde würdigte Brudermeister Reinhard Köpp das Engagement der Betreuer des Stifts, älteren Menschen das Leben so angenehm wie möglich zu Gestalten. Dazu gehört natürlich auch die Mobilität. Mit einem Bewegungsgerät, mit dem schon einige Erfolge erzielt wurden, können die Bewohner jetzt mit einem weitern Gerät ihren Bewegungsablauf noch besser trainieren.    

 

Bezirksbundesmeister Michael Fabricius und Brudermeister Reinhard Köpp überreichen die Spende

 

v.l. Bezirksbundesmeister Michael Fabricius, Stellv. Heimleiterin Fr. Hofmann, Brudermeister Reinhard Köpp, 1. Kassierer Norbert Krebs

 

Einer der Mitbewohner testet das neue Bewegungsgerät

 

Am 18. und 19. Juni fand wieder unser Sommerfeeling am Pfarrzentrum der Martinus Kirche statt. Das Sommerfeeling Team hatte sich wieder einige Neuerungen einfallen lassen und perfekt in die Tat umgesetzt. Der sehr gute Besuch an beiden Tagen hat gezeigt, dass sich alle Bemühungen gelohnt haben. Hierfür allen Verantwortlichen und fleißigen Helfern ein herzliches Danke. Der Schirmherr zu unserem Schützenfest, Bundestagsabgeordneter Dr. Georg Kippels mit seiner Frau, waren ebenfalls von der Veranstaltung begeistert.  

 

Nach langer Vorbereitung war es endlich soweit. Am Samstag, den 20.August eröffnete Brudermeister Reinhard Köpp, pünktlich um 12:00 Uhr mit dem ersten Schuss der Artillerie-Kanone, das Schützenfest 2016. Mit einer eindrucksvollen Krönungsmesse, mit unserem Regimentspräses Dr. Johannes Wolter in der Martinuskirche, wurden die neuen Majestäten, Schützenkönig Heinz Jansen, Jungschützenprinz Cedric Bones und Schülerprinz Tylor Vanca, gekrönt. Nach dem Ehrengedenken für die gefallenen und vermissten Soldaten der beiden Weltkriege, fand die erste Parade zu Ehren unseres Regimentspräses statt. In einem voll besetzten Festzelt, konnte Brudermeister Reinhard Köpp neben den vielen Ehrengästen, den Schirmherren Bundestagsabgeordneter Dr. Georg Kippels mit seiner Gattin auch den Bundesorganisationsleiter Heinz Gerd Bachus mit seiner Frau begrüßen. Mit dem Ball der Zugkönige, wurden die Festtage im Festzelt eröffnet. Ein weiterer Höhepunkt war die Einlage der "Jungen Trompeter" die viel Stimmung ins Festzelt brachten.

 

die Majestäten vor der großen Königsburg

 

Leider musste am Sonntag Morgen, der Zapfenstreich am Ehrenmal, wegen immer stärkeren Regens, abgebrochen werden. Beim Frühschoppen im Festzelt wurden neben den Jubiläumsszüge die Schützen Manfred Schiffer vom "2. Jägerzug" und Rene Schiffer von den "Blauen Dragoner" mit dem silbernen Verdienstkreuz und Horst Christes von den "Roten Husaren" sowie Walter Brück vom 3. Jägerzug "Schützendelle" mit dem Hohen Bruderschaftsorden von der stellvertretenden Beziksbundesmeisterin Mechthild Ehrenberger ausgezeichnet. Bürgermeister Sascha Solbach wurde als Ehrenmitglied mit einer Urkunde und Vereinsnadel geehrt. Am Nachmittag hatte dann der Wettergott doch ein einsehen und bei idealem Wetter zog der "Große Historische Festzug" durch die Straßen von Kaster. Viele Besucher von Nah und Fern am Straßenrand wollten sich dieses einmalige Spektakel nicht entgehen lassen. Unser Schützenkönigspaar Heinz und Elke Jansen mit den hübschen Hofdamen, waren aber auch ein toller Hingucker, der mit viel Applaus bedacht wurde. Mit dem großen Krönungsball am Abend fand auch der zweite Tag sein Ende.  

 

Die Majestäten

 

der Festzug

 

 

Fahnenschwenker Tim Sterken beim Krönungsball

 

Ehrentanz der Majestäten

 

Am Montag, den 22. August wurde das Klompenfest gefeiert. Der Vorstand hatte sich was neues einfallen lassen und die Klompenkrönung wurde am Schützenbaum durch geführt. Viele Besucher nahmen die Gelegenheit war, und waren interessierte Zuschauer. Beim Klompenumzug, der Musik- und Blumenparade, sowie der Klompenregimentsparade bei herrlichem Wetter, säumten unzählige Besucher die Straßen. Voller Stolz können die Bruderschaft Morken-Harff darauf hinweisen, dass dies ein einmaliges Erlebnis im gesamten Rhein-Erftkreis ist. Mit dem großen Klompenball im Festzelt endeten leider wieder einmal viel zu schnell die Festtage.

 

 

unser Klompenkönigspaar

 

   
Copyright © 2018 St. Sebastianus Schuetzenbruderschaft Morken-Harff. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© 2015 St. Sebastianus Schuetzenbruderschaft Morken-Harff