Wenn auch durch die bereits in vollem Gange befindliche Umsiedlung die Einwohnerzahlen des Ortes stetig abnahmen, feierte man trotzdem, wenn auch zum Teil mit großen Schwierigkeiten, bis dato das jährliche Schützenfest. Im August 1969  ergriffen dann die verantwortlichen der Morkener Bruderschaft die Initiative, erstmals das Schützenfest in der neuen Heimat in “Kaster-West” zu feiern. Obwohl der Bürgerverein Harff ein noch eigenständiger Verein war, sagte er zu diesem ersten Fest in der neuen Heimat seine volle Unterstützung zu. Wenn auch das finanzielle Polster beider Vereine aufgrund des starken Besucherschwundes der letzten Jahre stark beeinträchtigt war, wurde das erste Schützenfest auf Kasterer Boden ein voller Erfolg, obwohl der Wettergott nicht mitspielte und es in strömen Regnen ließ.

Schützenkönigspaar Schiffer mit Offizieren und Ehrendamen

 

Das Schützenkönigspaar Willi und Gertrud Schiffer

 

  Trotz Regen ließen sich die Schützen den Spaß nicht verderben

 

 Die Ehrendamen beim verregneten Schützenfest 

 

 

 Der Festzug auf der Gerhardstraße

 

Willi Schiffer war ab diesem Jahr Brudermeister und stellte sich auch gleich als Schützenkönig zu Verfügung. Der erste Schützenplatz war auf dem Gelände, wo später einmal das Hallenbad, und danach das jetzige Gebäude der Heilpädagogischen Einrichtung steht. Durch den großen Erfolg dieses ersten gemeinsam veranstalteten Schützenfestes wurde der Gedanke aus der losen Verbundenheit eine Fusion zwischen der Bruderschaft Morken und dem Bürgerverein Harff zu begehen, immer stärker. Am 27.12.1969 wurde aus diesem Gedanken ein Faktum. In der Gaststätte “Alt Harff” legte man den Grundstein der Fusion, so dass aus den beiden Vereinen die “Bürger-Schützenbruderschaft Morken-Harff 1200 e.V.” hervorging.

   
Copyright © 2018 St. Sebastianus Schuetzenbruderschaft Morken-Harff. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© 2018 St. Sebastianus Schuetzenbruderschaft Morken-Harff