Der Aufwärtstrend der Bruderschaft ist unverkennbar. Das schöne Wetter und die großartige Beteiligung der Bürger haben das vergangene Schützenfest zu einem herrlichen Ereignis in Kaster gemacht, zog der Brudermeister ein positives Resümee des vergangenen Jahres auf der Jahreshauptversammlung am Patronatstag. Hierzu passt natürlich wunderbar die Anmeldung eines neuen Schützenzuges: „Sappeure Morken-Harff“. Auch eine personelle Veränderung gab es, Jungschützenmeister Hans Jakob Küppers trat aus persönlichen Gründen zurück. Nachfolger wurde Reinhard Köpp.

 

Mit Böllern des befreundeten Artilleriezuges aus Königshoven, wurde das Schützenfest am Samstagmittag an der Residenz des Schützenkönigspaares Hubert und Gertrud Effertz, eröffnet. Mit dabei war auch Jungschützenprinz Oliver Dahmen. Am Abend nach dem Umzug, luden die Schützen zum Eröffnungsball im Festzelt ein.
 

 

 

 
„Freut euch des Lebens“ spielte das Tambourkorps Königshoven am Sonntagmorgen um 5 Uhr in der Früh zum musikalischen Morgengruß. Während des Festgottesdienstes in der Martinskirche krönte Präses Dechant Dr. Martin Manuel Pozuelo die Regenten. Zur traditionellen Kirchenparade, hatten sich, neben den Majestäten, Bürgermeister Willi Kaiser und Ortsvorsteher Willi Harren sowie der Sprecher der Ratsfraktionen Matthias Heinen und Heinz Tressel eingefunden. Nach der Parade zogen die Schützen zur Kranzniederlegung zum Ehrenmal. Der Vormittag war ausgefüllt mit Konzert und Frühschoppen im Festzelt.

Höhepunkt des Festes war der große historische Festzug am Sonntagnachmittag. 30 Gruppen und drei Musikblöcke geleiteten das Königspaar, das in einer weißen Karosse fuhr, durch die Straßen zur Parade auf der Harffer Schlossallee. Es mögen etwa 3000 Besucher gewesen sein, die den großen Festzug sehen wollten. Die Feuerwehr hatte alle Hände voll zu tun, um für die marschierenden Musikzüge genug Platz auf den Strasse zu schaffen, so dicht gedrängt standen die Menschen auf den Bürgersteigen. Der abendliche Krönungsball galt dem Königspaar Effertz und dem Prinzen Oliver Dahmen, mit Ehrengeleit und vielen Ehrengästen. „Dat Zelt wor voll un et wor schön“, sagte die Mutter einer Hofdame. „Die Effertz sin natürlich och jot jelegge“. Dies war ein Urteil besonderer Güte, schrieb die Presse. In ihrer Danksagung zur Regentschaft gab es für Oberst Reinhard Köpp ein ganz besonderes Lob in der Presse vom Königspaar Effertz. Sie bedankten sich ganz besonders bei der St. Sebastianus Bürger-Schützenbruderschaft Morken-Harff 1200 e.V. mit ihrem genialen Regimentskommandeuer Reinhard Köpp.   


Am Montag zog der Klompenzug mit vielen bunten Trachtengruppen in lustig verzierten Holzschuhen durch die Straßen. Nach der Musik- und Klompenparade, konnten sich die Teilnehmer beim anschließenden Klompenball, im Festzelt, erholen.
   
Copyright © 2018 St. Sebastianus Schuetzenbruderschaft Morken-Harff. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© 2018 St. Sebastianus Schuetzenbruderschaft Morken-Harff