Schon seit Monaten liefen die Vorbereitungen für das Jubiläums-Schützenfest auf Hochtouren. Alles wurde getan, um den Gästen aus Nah und Fern und den Schützen des Bezirksverbandes Bergheim-Nord ein schönes und perfektes Wochenende zu bieten. Eigens zum Jubiläum beginnt das Schützenfest schon einen Tag früher. Den Auftakt machte am Freitag, den 18. August um 19:00 ein Festkommers mit dem Mandolinen Orchester aus Königshoven. Anschließend heizten die Kölner Piraten mit einer Schützendisco tüchtig ein.

Samstagmittag böllert die Kanone der Artillerie an der Königsresidenz das Schützenfest ein. Um 14:00 Uhr schwenkten die Jungschützen, in einem spannenden Wettkampf, die Fahnen auf dem Kirchenvorplatz. „Aus Alter Wurzel neue Kraft“ wollen die Schützen schöpfen. Diese Inschrift trägt ein großer Findling der von Direktor Helmut Beißner vom Tagebau Garzweiler gestiftet und enthüllt wurde. Um 18:00 Uhr startete der historische Festzug der mit einer Kirchenparade auf der Harffer Schlossallee seinen Höhepunkt fand. Anschließend wurde im Festzelt der Schützenball eröffnet.

Am Sonntagmorgen haben Bezirkspräses Harald Fischer und Präses Monsignore Manuel Martin Pozuelo die neue Fahne der Bürger-Schützenbruderschaft geweiht. Anschließend wurden die Bezirksmajestäten Wilfried Wendland aus Giesedorf als Bezirkskönig, Rene Walter aus Bergheim als Jungschützenprinz, Sven Geuer als Bezirksschülerprinz und das Schützenkönigspaar von Morken-Harff Uwe und Manuela Beyer, der Jungschützenprinz Fabian Kretschmer und Schülerprinzessin Melanie Beyer gekrönt. Walter Willi Hesse, ältestes Mitglied der Bruderschaft, wurde im Festzelt für 80 Jahre Mitgliedschaft besonders geehrt. Vor dem Festumzug hatte Bürgermeister Willi Harren alle Königspaare des Nordbundes ins Rathaus eingeladen.  Hier wurden den Majestäten einen Sektempfang kredenzt. Am Nachmittag beim großen Festzug wurde es eng auf den Strassen von Kaster. 2500 Schützen und 800 Musiker zogen beim langen Festzug, der erstmalig von General Reinhard Köpp und Major Christof Neuß, hoch zu Ross angeführt wurde, an den vielen tausenden Besucher vorbei.  Dabei war die große Königsparade auf der Harffer Schlossallee ein besonderes Higlight. Das Festzelt platzte aus allen Nähten nach dem Festzug. Doch leider fanden nicht alle Schützen Platz im Zelt. Am Abend wurden die Bezirksmajestäten und die Schützenmajestäten der Bruderschaft Morken Harff an der Königsresidenz abgeholt. Im proppevollen Festzelt wurde dann der Krönungsball gefeiert.    

 

 

 
Schützenkönigspaar Uwe und Manuela Beyer mit Jungschützenprinz Fabian Kretschmer und Schülerprinzessin Melanie Beyer
 
 
Die Bezirksmajestäten auf der Ehrentribüne bei der großen Regimenstsparade
 
 
Hoch zu Ross
von links: General Reinhard Köpp und Major Christof Neuß
 
Der Montag stand wie immer ganz im Zeichen der Holzschuhe. Viele Schützenfrauen hatten sich zur Jubiläumsfeier neue Dirndl angeschafft. Wieder tausende von Besuchern am Straßenrand sahen einen eindrucksvollen und sehr farbenprächtigen Klompenzug bei strahlendem Sonnenschein. Im Festzelt fand mit dem anschließenden Klompenball das Fest seinen Ausklang. Erstmalig war an allen Tagen der neu gegründete Regimentszug „Blaue Dragoner“ zu sehen.
 

 

Das Klompenkönigspaar mit ihrem Königszug, dem 4. Jägerzug Waidmanns Heil vor der Residenz

 

   
Copyright © 2018 St. Sebastianus Schuetzenbruderschaft Morken-Harff. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© 2018 St. Sebastianus Schuetzenbruderschaft Morken-Harff