Die St. Sebastianus Bürger-Schützenbruderschaft Morken-Harff feierte am 17. Januar ihren Patronatstag. Der Tag begann mit einer Messe in der St. Martinuskirche und wurde vom Schützenregimentspräses Christian Hermanns zelebriert. An der anschließenden Jahreshauptversammlung in der Multihallle in Kaster, nahmen 200 Schützen teil. Bei den anstehenden Neuwahlen wurde Norbert Krebs zum neuen Kassierer, Wolfgang Müsch zum 2. Geschäftsführer, Achim Blumberg und Georg Wassenberg als neue Beisitzer gewählt. Brudermeister Manfred Maienschein dankte dem alten Kassierer Dieter Vleeschhouwers und dem alten 2. Geschäftsführer Thomas Breuch für die gute Zusammenarbeit. Anschließend wurde Stefan Juris, Ingo Knabben, Ralf Schmitz, Theo Schmitz, Kurt Conrad, Hans Schuh, Robert Prager, Holger Broich, Marcus Schulte, Walter Brück und Peter Krichel für 25 Jahre, Heinz Jakob Küppers für 40 Jahre, Matthias Bach für 60 Jahre und Hubert Effertz für 70 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Die Gewinner des Pokalschießens waren in der Einzelwertung Konrad Schmitz vom 2. Jägerzug vor Markus Braunleder von den 2. Schwarzen Schill´schen Offizieren und Stefan Gruber von den Roten Husaren. Der vom Ehrenbrudermeister Wolfgang Mai und General Reinhard Köpp gestifteten neuen Wanderpokal für die besten Schützen der Regimentszüge gewannen die 2. Schwarzen Schill´schen Offiziere vor dem 3. Marinezug und dem 2. Jägerzug. Am Abend fand der Familienball statt in dem das Königspaar Theo und Maria Schmitz mit ihrem Königszug der Grünen Husaren im Mittelpunkt standen. Der Vorstand bedankte sich beim Königspaar für ein tolles Schützenfest mit einem Bild.

 

 
Schützenkönigspaar Marcel und Carmen Schnitzler,
links Schülerprinzessin Julia Weck, rechts Jungschützenprinzessin Sarah Weck
 
 
Ihren Gründungsort mögen sie vor vier Jahrzehnten verloren haben, doch die Tradition von Morken-Harff wird wohl noch lange in den 26 teils neu gegründeten Regimentszügen der Bürger-Schützenbruderschaft weiterleben. Beim Schützenfest im Festzelt und auf den reichlich geschmückten Straßen der Ersatzheimat Kaster kamen gleich mehrere Jubiläen zusammen. 25 Jahre ist es her seit Vereinsmitglieder den 3, Jägerzug „Schützendelle“ aus der Taufe hoben, die „Blauen Jungs“ vom 2. Marinezug formierten sich vor drei Jahrzehnten, während die Blauen Husaren vor 35 Jahren und die Roten Husaren vor 40 Jahren zum ersten Mal in der Marschaufstellung erschienen. Das Königspaar stellten aber die III. Grünen Schill´schen Offiziere im 20. Jahr ihres Bestehens. Für Marcel und Carmen Schnitzler begann die Regentschaft als am Samstag Brudermeister Manfred Maienschein mit dem Artilleriezug vor ihrer Residenz um 12 Uhr die Feierlichkeiten mit Hilfe von Kanonenschlägen zu einem donnernden Auftakt verhalf. Um 17 Uhr wurde das Königspaar, die Jungschützenprinzessin Sarah Weck und Schülerprinzessin Julia Weck vom Regimentspräses Christian Hermanns in der Martinskirche gekrönt. Die anschließende Parade folgte zu Ehren des Regimentspräses. Mit dem Eröffnungsball im Festzelt endete der erste Tag des Schützenfestes.
 
 

 Unsere Majestäten

Sonntagmorgen zog das Regiment, nach dem man die Majestäten abgeholt hatte, zum Ehrenmal. Hier wurden den Gefallenen der beiden Weltkriege mit dem „Großen Zapfenstreich“ alle Ehren erwiesen. Beim anschließenden musikalischen Frühschoppen im Festzelt wurden Brudermeister Manfred Maienschein und Kassierer Thorsten Neubauer das Silberne Verdienstkreuz des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften verliehen. Hoch zu Ross ritten Bundesschützengeneral Reinhard Köpp und Hauptmann Alexander Lurz an der Spitze des langen Festzuges am Nachmittag. Viele Schaulustige winkten und klatschen den vorbeiziehenden Majestäten zu. Dichter Andrang herrschte auf der Schlossallee wo die große Musik- und Regimentsparade abgehalten wurde. Mit dem feierlichen Krönungsball am Abend im Festzelt endete der zweite Tag des Festes.

 

 
Unser Klompenkönigspaar
 

Am Montag bewiesen die Nachfahren von Morken-Harff, dass eine weitere Tradition in ihrer neuen Heimat gepflegt wurde. Mit fantasievollen geschmückten Klompen zog der in unserer Region wohl einmalige Klompenzug durch Kaster. Wieder hatten sich viele Schaulustige in den Straßen versammelt. Selbst das Diözesankönigspaar Willi und Ute Lethert von der St. Sebastianus-Kunibertus Schützenbruderschaft Heimerzheim war extra angereist, um sich dieses Spektakel nicht entgehen zu lassen. Im Festzelt wurden das Schützenkönigspaar Marcel und Carmen Schnitzler dann zum Klompenkönigspaar gekrönt. Mit dem Klompenball bis in die frühen Morgenstunden endete ein super Schützenfest bei dem die Sonne mit unserer bezaubernden Königin um die Wette strahlte, schrieb die Presse.

   
Copyright © 2018 St. Sebastianus Schuetzenbruderschaft Morken-Harff. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© 2018 St. Sebastianus Schuetzenbruderschaft Morken-Harff